Kaliningrad 2006: Bilder 2


Das Wahrzeichen der Mariendom


Mariendom Ansicht von Westen


Echte Fälschungen: Aus Fahrenheit mach Fahneneid!


Plattenbauarchitektur schon etwas marode


Das neue Wahrzeichen, die russisch orthodoxe Kirche im Zentrum von Kaliningrad


Der Zentralmarkt: Hier kann man alles kaufen


Zentralmarkt: Westeingang / Westausgang


Alte deutsche Bausubstanz: Aussenansicht


Alte deutsche Bausubstanz: Innenansicht


Luxus am Liegeplatz: 4 Kloos und eine Dusche. Alles vom feinsten!


Schutzgeldzahlung. Liegekosten 15 Euro pro Tag für den Parkwächter!


Die Oper, russische Prachtbauten, direkt am Wasser


Heimreise. Es geht wieder westwärts den Seekanal herunter nach Baltijsk.


Ausländische Yachten werden bestaunt. 2006 waren wir erst Numero 43, wahrscheinlich wohl die letzte!


Fischer auf dem Haff. Schlauchboote haben Konjunktur.


Sonnenuntergang. Die Hafflandschaft ist wunderschön!


Blick nach Westen, ein feuriger Sonnenuntergang


Ankerplatz auf dem frischen Haff mit Blick nach Süden. Wassertiefe nur 2 Meter.


Baltijsk: Die Hafeneinfahrt ist gut bewacht. Die Zerstörer liegen zum Auslaufen bereit!


Baltijsk Traffic Control wünscht uns gute Heimreise.


Bald ist es geschafft. Der militärische Aussenposten ist schon in Sicht.


Der letzte Bewacher ist die russische Küstenwache 6 Seemeilen vor Baltijsk. Von hier aus können wir den Kurs auf Danzig absetzen


Nach einer guten Stunde schläft der Wind ein. Das Wasser ist wie Blei!


Ideale Bedingungen zur Morgentoilette am Mittag. Baden auf 30 Meter Wassertiefe


Der erste Windhauch bringt wieder Fahrt ins Schiff


Hohe Bewölkung zieht auf


Die Sonne verschwindet hinter den Wolken und bildet kurzzeitig einen "Halo"


Eine Störung zieht von West auf und verdichtet sich


Die Böenwalze ist nur noch 10 Minuten entfernt, ein Reff ist schon eingebunden


Der Wind kam dann mit guten 6 Windstärken, Regen wusch den Staub von Kaliningrads Straßen vom Deck


Die letzten Wolkenformationen leiten einen wunderschönen Abend ein


Das Einklarieren in Danzig, gegenüber der Westernplatte, dauert gerade mal eine Viertelstunde


Alle Formalitäten erledigt, Schiff klar zur Fahrt in den Innenhafen


Hafenimpressionen am Abend. Kräne halten die Wacht


Die Danziger Trockendocks


Danziger Altstadt mit Touristenblick


Der Yachthafen mitten in der Altstadt


Die Langgasse, die Flaniermeile


Sonnenblume am Arthushof


Neptunbrunnen


Danzig lebt, überall strömen die Menschen


Die Mariengasse


Die Marienkirche mit ihrem schlichten Weiss


Blick von der Marienkirche nach Nordost Richtung Ostsee 2006


Das zerstörte Danzig bei Kriegsende etwa 300 Meter südlich mit gleicher Blickrichtung


Überall sind Straßenmusikanten, diesmal mit "Wiener Schmäh"


Hier, nur wenige Meter weiter, russische Musiker die Fugen von Bach spielen


Zuletzt noch ein besonders hübsches Exemplar einer Virtuosin, ...


Die dem Leser nicht vorenthalten werden soll!
Phantastischer Jugendstil, das Glasdach der Danziger Post in der Langgasse


Polnische Keramik mit liebenswertem Charme steht zum Verkauf


Da war doch noch einer, der eine Lederhose suchte?


Die Langgasse auch mal von der anderen Seite gesehen


Gewitter zieht über Danzig auf. Eben hat uns noch das Sonnensegel gegen Hitze geschützt


Gleich müssen Böen und Regen kommen


Vitamine für starke Männer. Wie wäre es mit einer Tomatenstulle?


Eckhard geht von Bord. Gute Reise, bis bald!


Die letzten Bilder von Danzig.


Aufbruch nach wundervollen drei Tagen. Wir kommen sicher wieder!


"Argo" sticht wieder in See. Nur noch aufklaren und weg mit der Fenderparade!


Unser Gastgeschenk vom Hafenmeister. Die Flagge der "Hansestadt" Danzig

Nach Oben ↑

© Wannseeboot 2002-2016 | Impressum | created by Felix Hahn
Diese Seite wurde zuletzt am 17.03.2008 um 20:45 Uhr aktualisiert.
Wannseeboot Logo
www.wannseeboot.deTelefon ab 18:00 Uhr: 0179 469 11 73
We speak English!
Wij spreken het Nederlands!