Stockholm 2008: Prolog
2008 soll nach den ruhigen Törns auf den Brandenburgischen Seen 2007 wieder ein besonderes Segeljahr werden. Nach der schnellen und sehr informativen Reise nach Kaliningrad 2007 in die russische Föderation soll es ab Mitte Juni 2008 nach Stockholm gehen.
Der Törn ist für Mitte Juni bis Mitte Juli 2008 geplant und beginnt wieder direkt vor unserer Haustür, d.h. am Pohlesee in Berlin-Wannsee. Wegen der großen Entfernung von sicher über 1200 sm "Hin und Zurück" müssen wir binnen 3 Tagen in bewährter Weise über Kanäle und Oder entweder in Stettin oder Ziegenort sein. Spätestens am 4. Tag der Reise sollte der Kurs Gotland anliegen, um möglichst in einem Schlag die Hauptstadt von Gotland Visby zu erreichen.
Nach mehreren "Mützen voll Schlaf" sollte es dann direkt bis zu den Schleusen von Södertälje bis direkt vor die Tore von Stockholm gehen. Hier bleiben dann hoffentlich ein paar Tage übrig für Stockholm, Gripsholm und den Mälaren, bevor "Argo", dann etwas mehr beladen mit "Umzugsgepäck" eines fleißigen Familienmitglieds und Austauschstudenten, wieder die Heimreise nach Berlin antreten wird. Die Fahrt soll dann zum wiederholten Male durch die wunderschönen Ostschären und den Kalmarsund über Bornholm nach Swinemünde gehen. Und wenn die Winde günstig wehen, wird "Argo" Mitte Juli wieder mit ein paar Gastlandflaggen mehr am Steg in Wannsee festmachen, um dann einen beschaulichen Sommer zu verbringen.

Für die Reise quer über die offene Ostsee werden wir wieder ein paar kleine Veränderungen an Rumpf und Rigg vornehmen müssen. Der Aussenborder braucht eine verstärkte Halterung für die Beanspruchungen im höheren Seegang, wahrscheinlich in Verbindung mit einer durchgehenden Badeplattform hinten. Das Luk bekommt zur besseren Abdichtung eine Schiebelukgarage, evtl. mit einer überbauten Instrumentenbrücke. Da der Mast bei der Rückreise von Kaliningrad in hohem Seegang bei gut 8 Windstärken etwas "weich" wirkte, sollen zwei zusätzliche Backstagen den Mast nach achtern versteifen. Eine Sturmfock wird zu einem "Trysegel" umgeschneidert, so dass die "Argo" unter Try und Sturmfock bei viel Wind laufen könnte und das offene Cockpit soll mit zwei Reelingpersenningen geschützt werden.
Für einen Spinnaker, einen Booster oder eine Windmessanlage hat die Vermietung der Schiffe leider noch nicht gereicht, aber vielleicht im nächsten Jahr, wenn Sie uns als Kunden treu bleiben.
Sie sehen also wohin die Einkünfte der Vermietung gehen! Wir werden Ihnen weiterhin berichten!

Die Beschreibung der Tour nach Stockholm ist leider noch nicht fertig. Um schon einmal einen Eindruck mit Bildern zu erhalten, können Sie sich hier eine informative Bilderstrecke der Tour anschauen.

© Wannseeboot 2002-2016 | Impressum | created by Felix Hahn
Diese Seite wurde zuletzt am 01.09.2009 um 23:45 Uhr aktualisiert.
Wannseeboot Logo
www.wannseeboot.deTelefon ab 18:00 Uhr: 0179 469 11 73
We speak English!
Wij spreken het Nederlands!